SW
   Astronomische Vereinigung Rottweil e.V.

        (ueberregionaler Verein fuer die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg)



Waldemar Kehler




Astronomische Vereinigung Rottweil e.V.







Newton D=250, L=1250 auf Rocker-Box nach JOHN DOBSON im Frost

wk
Winter-Beobachtung (neben Mond), bei Minusgraden (ca. - 15°). 
Sucher 10x50: Taukappe schützt vor Beschlagen und Vereisung.










Gleicher Newton D=250, L=1250 auf EQ6-Montierung

wk
ACHTUNG: Original-Gegengewichte konnten sich bei nicht besonders sachgemäßer Handhabung 
zu leicht am Gestänge lösen und bei etwas Pech auf den Fuß fallen!







MAKSUTOV D=127, L=1500

wk
Uranus, Neptun-, Mars, Mond-Beobachtung 2004 am jährlichen AVR-Astrofest von 
Brigitte und Albert mit kleinem, aber scharf abbildendem Maksutov mit Binokular.










JOHN DOBSON (DER Original-Dobson-Erfinder, 91 Jahre !)
mit mir am Messestand in VS-Schwenningen


wk
.                              Foto: Gerhard Neininger, AVR

Der Original JOHN DOBSON diskutiert mit mir über den BIG-BANG.
Er sagte in gutem dt.: "Von nix kommt nix!" (Kausalitätsprinzip) – Genau!

Er hört sich hier interessiert einen GAUSS' SCHEN-SATZ-Ansatz von
Dr.KIESSLINGER, ÜBERLINGEN (bei Konstanz) an – GAUSS sagt:
1. Das Volumenintegral über die Divergenz des Gradienten
(als Summe aller "Ladungen" im Innern eines Körpers) ist die
Gesamt-Energie im Körper (incl. beliebig großer Kugel im Raum)
2. Diese innere Energie ist gleich dem Hüllenintegral aller
Gradienten-Vektoren (Summe aller austretender "Strahlungen")
über die gesamte Hülle des gleichen (auch gedachten!) Körpers.

ODER:

1. Alle aus der Hülle jedes (auch nur gedachten) Körpers
heraustretenden (Strahlungs-) Energien sind gleich dem
2. Volumenintergral der im Flächen-Innern befindlichen
Gesamtenergie (Summe aller inneren Ladungen, incl. Massen).

GAUSS' SCHER SATZ verlangt besonders für eine bestimmte Quelle (Stern):
1. Photonenenergie muß allein wg. zunehmender Entfernung geringer werden!
2. Da c konstant bleiben muß, kann sich nur die Frequenz f verringern, oder:
a) Licht-Vektoren an Hüllen immer größerer Kugeln werden immer kleiner.
b) Allein zunehmende Entfernungen von einer Strahlungsquelle bedingen
reziprok zur (gedachten Kugel-)Fläche stark zunehmende Rotverschiebung!

VERNUNFT UND PHYSIK WIDERLEGEN ALSO BIG-BANG, Z.B.:
1. "Von nix kommt nix", besonderes aber keine quasi unendliche,
zudem auch noch punktförmig initiale Energie namens "BIG-BANG".
2. Wo inzwischen immer größere scheinbare Fluchtgeschwindigkeiten
"gemessen" werden in Richtung des "Randes des Weltalls" als
- nur angebliche - Ursache von Rotverschiebungen war der
GAUSS' SCHE SATZ schon Basis der EINSTEIN-Theorien,
besonders natürlich mit dessen 4 Dimensionen (x,y,z; ct).

JOHN DOBSON will sich damit befassen zur Unterstützung seiner Theorien, s.:
*
* www.JohnDobson.org
*
*






Messeerfolg 16.09.2006: Der Original JOHN DOBSON
und die Konstruktion KURT BECKER


wk
Ganz hoher Besuch am Stand der Astronomischen Vereinigung Rottweil: 
JOHN DOBSON persönlich besucht Stand unseres Vereins, prüft die Mechanik
und Leichtgängigkeit und signiert persönlich den DOBSON von Kurt Becker
und macht ihn damit zu einem ORIGINAL JOHN DOBSON.

Die HomePage von JOHN DOBSON mit seinen Theorien - auch zum
Big-Bang - ist nicht einfach zu finden:

www.JohnDobson.org







JOHN DOBSON signierte gerade den KURT-DOBSON, 300mm

wk
WELCHE EHRE:
Der Original JOHN DOBSON signierte soeben den KURT-DOBSON!










Besuch am Astroverein SANTIAGO, Dominikanische Republik

wk
Besuch Astro-Verein in SANTIAGO, Dominikanische Republik - wg. "Blitz-Warnung" sind Augen geschlossen!

Visita al Club Astronomico, Santiago Republica Dominicana (los ojos cerrado antes del flash), HomePage:

www.geocities.com/capecanaveral/2200/astro.htm